Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Willkommen bei der Gesellschaft für soziale Betreuung Bona Vita gGmbH

Eine Seite zurück
Zur Startseite Zur Anmeldung
 
 


Die Gesellschaft für soziale Betreuung Bona Vita gGmbH ist Träger der Freien Jugendhilfe und betreibt acht Kindertagesstätten und Horte in den Ortsteilen der Stadt Limbach-Oberfrohna sowie ein Pflegeheim im Zentrum von Limbach.
Sie ist als gemeinnützig anerkannt und ist eine 100%-ige Tochtergesellschaft der Stadt Limbach-Oberfrohna.


 



Bekanntmachung

Einladung zum „Tag der offenen Tür“

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie ganz herzlich - nach erfolgreichem An- und Umbau unserer Kita –

am 20. Juli 2021 in der Zeit von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr

in die Kindertagesstätte „Am Hohen Hain“, Am Hohen Hain 17, Limbach-Oberfrohna,

zum „Tag der offenen Tür“ ein.

Wir freuen uns, Ihnen eine kindgerechte und moderne Kindertageseinrichtung präsentieren zu können.

Ablauf:
  • 15.15 Uhr: Einlass (Südterrasse)
  • 15.30 Uhr: Kleines Programm der Kindergartenkinder
  • 15.40 Uhr: Begrüßung durch den Geschäftsführer der Bona Vita gGmbH und durch den Oberbürgermeister der Stadt Limbach-Oberfrohna
  • Anschließend: Besichtigung des Gebäudes und der Räumlichkeiten

Da wir in der Kindertageseinrichtung noch an gesetzliche Corona-Regelungen gebunden sind, wird die Besichtigung des Gebäudes in 2 Formen auf festgelegten „Routen“ angeboten:

  1. Führungen in Gruppen von max. 8 Personen („Lange Route“)
    • Dauer: ca. ½ - ¾ Stunde
    • Erforderliche Corona Schutzmaßnahmen:
      • negativer Corona-Test oder Impfnachweis oder Genesenen-Nachweis
      • amtliches Ausweispapier
      • Erfassung der Kontaktdaten und des Impf/Test/Genesenen-Status (per Formular)
      • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes

  2. Individuelle Besichtigung („Kurze Route“)
    • Dauer: max. 10 Minuten
    • Erforderliche Corona Schutzmaßnahmen:
      • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes

Das für die Gruppenführung erforderliche Formular zur Erfassung der Kontaktdaten und des Impf/Test/Genesenen-Nachweises können Sie vor Ort oder auch gerne vorab ausdrucken (zu finden auf www.bona-vita.de), ausfüllen und mitbringen.

Zum Formular

Für einen reibungslosen Ablauf bitten wir um vorherige Anmeldung (Angabe der Personenanzahl) per Email unter kita-ahh@bona-vita.de oder telefonisch unter 03722 5919-0.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und wünschen Ihnen einen angenehmen Nachmittag!

Ihr Team der Bona Vita gGmbH

11.06.2021:

Regelbetrieb in Kitas und Horten ab 07.06.2021

Sehr geehrte Eltern,

seit Montag, 7. Juni 2021, befinden sich alle Einrichtungen der Bona Vita gGmbH wieder im Regelbetrieb. Das bedeutet, dass alle Kindertagesstätten und Horte wieder zu den gewohnten Zeiten von 6 – 17 Uhr geöffnet haben. Somit besteht für die Eltern wieder die Möglichkeit, die Betreuungszeiten auf 10 Stunden bzw. 11 Stunden anzuheben, falls Bedarf besteht.

Wir freuen uns, wieder alle Kinder betreuen zu dürfen!


Inbetriebnahme der Kindertagesstätte Am Hohen Hain am 14.06.2021

Sehr geehrte Eltern,

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die Kindertagesstätte Am Hohen Hain ab Montag, 14. Juni 2021, wieder am alten Standort (Am Hohen Hain 17) mit Kinderlachen gefüllt sein wird.

Zusätzliche Betreuungsräume, ein Experimentierraum, ein Atelier, eine Bibliothek, ein Therapieraum, ein Kinderrestaurant mit Kinderküche, ein Kinderwagenraum, ein Personenaufzug für barrierefreien Zugang – das alles erwartet sie und ihre Kinder - und noch einiges mehr!

Einige Arbeiten im Außenbereich benötigen noch etwas Zeit, alle Bereiche, in denen Kinder betreut werden, spielen und lernen sind fertiggestellt.

Wir freuen uns sehr, die Kinder in dem neuen Haus - am alten Standort - begrüßen zu dürfen!

Nach Abschluss der Restarbeiten laden wir Eltern, Großeltern und alle Interessierten ein, das Haus bei einem „Tag der offenen Tür“ zu besichtigen.

Eine Einladung dazu erfolgt auf unserer Website und über unsere Einrichtungen!

Wir wünschen den Kindern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen guten Start!

Gez. Dr. H. Walter

Geschäftsführer


01.06.2021:

Abrechnungsverfahren Notbetreuung für den Monat Mai 2021 / zukünftige Abrechnung von Notbetreuungszeiträumen

Sehr geehrte Eltern,

für den Monat Mai 2021 erfolgte bereits die Rechnungslegung des regulären monatlichen Elternbeitrages. Nicht in Anspruch genommene Notbetreuung im Zeitraum vom 01.05.2021 bis 20.05.2021 werden mit der Abrechnung für Juni abgerechnet und gutgeschrieben. Die Gutschrift erhalten Sie zusammen mit der regulären Elternbeitragsrechnung für Juni.

Zukünftige Abrechnung von Notbetreuungszeiträumen

Die Notbetreuung wird Tag genau abgerechnet bzw. im Folgemonat für den Vormonat gutgeschrieben. Demzufolge werden wir auch zukünftig den regulären Elternbeitrag für den laufenden Monat wie gewohnt in Rechnung stellen. Zusätzlich erhalten Sie die jeweilige Gutschrift des Vormonates, wenn im Vormonat ein Notbetreuungszeitraum offiziell veranlasst wurde und sie Notbetreuungstage nicht in Anspruch genommen haben.

Bei der Lastschrift des Elternbeitrages für den laufenden Monat wird die Gutschrift des Vormonates berücksichtigt und der Differenzbetrag am 25. des Monats eingezogen. Bei Überweisung des Rechnungsbetrages an uns bitten wir um Abzug des Gutschriftbetrages.

Gez. Dr. H. Walter

Geschäftsführer


21.05.2021:

Informationen für Eltern zum eingeschränkten Regelbetrieb in den Kindertageseinrichtungen der Bona Vita

Liebe Eltern,

wir möchten Sie über die neuen Regelungen der Corona-Schutzverordnung Sachsen vom 19.05.2021 informieren.

Ab Freitag, dem 21. Mai 2021, können alle Kindertageseinrichtungen im Landkreis Zwickau wieder im eingeschränkten Regelbetrieb öffnen.

Die bisherigen Regeln für das Betreten der Einrichtungen bleiben bestehen. Die Abläufe, wie die Kinder gebracht und abgeholt werden können, werden weiterhin in den einzelnen Einrichtungen individuell geregelt. Bitte informieren Sie sich dazu über die von den Einrichtungen zur Verfügung gestellten Informationen.

Achtung: Die rechtlichen Regelungen zur Testpflicht von Eltern, die die Einrichtungen betreten wollen, wurden geändert. Selbsterklärungen (Anlage 2 zu §23 Absatz 4 der Corona-Schutz-Verordnung) zu selbst durchgeführten Coronatests werden nicht mehr anerkannt.

Die einzelnen Gruppen inkl. betreuendem Personal sind weiter strikt von anderen Gruppen zu trennen. Dies erhöht den Personalbedarf weiter erheblich.

Daher müssen die Öffnungszeiten der Kindertageseinrichtungen der Bona Vita gGmbH weiterhin eingeschränkt angeboten werden: Statt 11 Stunden sind für die Kitas nur Öffnungszeiten von 9 Stunden möglich (von 7 - 16 Uhr statt von 6 – 17 Uhr).

Wir freuen uns, alle Kinder wieder betreuen zu können!

Gez. Dr. H. Walter

Geschäftsführer


23.04.2021:

Informationen für Eltern zur Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen der Bona Vita

Liebe Eltern,

nachdem die Änderungen des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) am Freitag, dem 23. April 2021 in Kraft getreten sind, gelten die Maßnahmen gemäß § 77 Abs. 6 Satz 2 IfSG ab dem ersten auf das Inkrafttreten dieses Gesetzes folgenden Werktag und damit faktisch ab Montag, dem 26. April 2021.

In Landkreisen und Kreisfreien Städten, die an allen drei Tagen vor Inkrafttreten des Gesetzes (Dienstag, Mittwoch und Donnerstag dieser Woche) die Inzidenz von 165 überschritten haben, werden damit ab Montag, 26. April 2021, die Kindertageseinrichtungen geschlossen und eine Notbetreuung im bisherigen Umfang in Kinderkrippe, Kindergarten und Horten (während der üblichen Hortbetreuungszeiten) eingerichtet. Dies trifft auf den Landkreis Zwickau und damit auch auf Limbach-Oberfrohna zu.

Die einzelnen Gruppen inkl. betreuendem Personal sind weiter strikt von anderen Gruppen zu trennen. Dies erhöht den Personalbedarf erheblich.

Im Rahmen der Notbetreuung müssen daher die Öffnungszeiten der Kindertageseinrichtungen der Bona Vita eingeschränkt angeboten werden. Statt 11 Stunden sind für die Kitas weiterhin nur Öffnungszeiten von 9 Stunden möglich (von 7 - 16 Uhr statt von 6 – 17 Uhr).

Für die Notbetreuung der Hortkinder können die üblichen Öffnungszeiten (ohne Einschränkung) in der Zeit von 6.00 Uhr bis zur Notbetreuung in den Schulen und von deren Ende bis 16.00 Uhr abgesichert werden.

Für die Notbetreuung soll gemäß der zu erwartenden Allgemeinverfügung auf die bisher in Sachsen geltenden Regelungen abgestellt werden. Vermeintliche Änderungen des Formblatts zum Nachweis der beruflichen Tätigkeit für die Notbetreuung und der Liste der Berufsgruppen mit Anspruch auf Notbetreuung entnehmen Sie bitte der Website des Freistaates www.coronavirus.sachsen.de.

Bereits in den Schulen und Kindertageseinrichtungen vorliegende Arbeitgeberbescheinigungen können daher nach gegenwärtigem Kenntnisstand weiterhin verwendet werden, sofern sich an den dort bescheinigten Angaben keine Änderungen ergeben haben.

Grundsätzlich gelten nach wie vor die Betretungsverbote gemäß § 5a Abs. 4 der aktuellen SächsCoronaSchVO. Damit dürfen Schulen und Kitas weiterhin nur mit einem negativen Testergebnis betreten werden, das nicht älter als 72 Stunden ist. Daher werden auch die Schüler weiterhin zweimal wöchentlich an den Schulen getestet. Sofern in den betroffenen Landkreisen Kinder, die weder an der Präsenzbeschulung noch an der Notbetreuung in den Grundschulen teilnehmen, am Nachmittag dennoch das Hortangebot nutzen, müssen diese daher im Hort getestet werden.

Die zentrale Refinanzierung der Elternbeiträge soll auch für die Fälle gelten, in denen Kindertageseinrichtungen in Landkreisen und Kreisfreien Städten bei einer Inzidenz von über 165 durch das IfSG geschlossen sind und keine Notbetreuung in Anspruch genommen wird.

Zur Umsetzung der bundesrechtlichen Änderungen im Bereich von Kita und Schulen wird durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS) in Abstimmung mit dem SMK eine Allgemeinverfügung erarbeitet, die am heuteigen Freitag veröffentlicht werden soll.

Bitte passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Gez. Dr. H. Walter

Geschäftsführer


01.04.2021:

Abrechnungsverfahren Elternbeiträge während der Notbetreuung vom 22.03.2021 bis 01.04.2021

Sehr geehrte Eltern,

für Kinder, die aufgrund des aktuellen Lockdowns nicht in der Krippe, im Kindergarten oder im Hort betreut werden können, müssen keine Elternbeiträge entrichtet werden. Für Kinder, die ab dem 22.03.2021 eine Notbetreuung in Anspruch genommen haben, müssen Elternbeiträge entrichtet werden. Für die Dauer der Notbetreuung erfolgt eine taggenaue (monatlicher Elternbeitrag / 21 Arbeitstage) Abrechnung der Elternbeiträge.

Für die Berechnung der Elternbeiträge während der Notbetreuung gelten folgende Grundsätze:

  • Die Landkreise übernehmen auch für den Schließzeitraum die Kosten für die Beitragsbefreiungen und Ermäßigungen. Demzufolge sind diese weiterhin beim Landkreis zu beantragen. Eltern, welche für ihre Elternbeiträge eine Zahlung des Jugendamtes erhalten, haben diese an den Träger ihrer Kindertagesstätte weiterzuleiten.
  • Sofern die vollständige Inanspruchnahme der Notbetreuung im Zeitraum vom 22.03.2021 bis 31.03.2021 erfolgte, wird der gesamte Monats-Elternbeitrag zugrunde gelegt.
  • Für die Inanspruchnahme der Notbetreuung am 01.04.2021 wird der gesamte Monats-Elternbeitrag zugrunde gelegt.
  • Findet die Notbetreuung nur an einzelnen Tagen statt, wird taggenau (monatlicher Elternbeitrag / 21 Arbeitstage) abgerechnet. Dabei ist irrelevant, wie viele Stunden das Kind an den entsprechenden Tagen in der Einrichtung war, es zählt wie auch bisher die vertraglich vereinbarte Betreuungszeit.

Abrechnung Elternbeitrag für März 2021

Für den Monat März 2021 erfolgte die Rechnungslegung der Elternbeiträge bis zum 30.03.2021. Die entsprechenden Lastschriften werden am 06.04.2021 abgebucht.

Wenn im Monat März keine Notbetreuung in Anspruch genommen wurde, erfolgt eine Gutschrift für den Zeitraum 22.03.2021 bis 31.03.2021 des bereits in Rechnung gestellten Elternbeitrages.

Wurde im Monat März die Notbetreuung in der Zeit vom 22.03.2021 bis 31.03.2021 an einzelnen Tagen in Anspruch genommen, erfolgt eine taggenaue (monatlicher Elternbeitrag / 21 Arbeitstage) Abrechnung.

Die Gutschrift wird auf der Rechnung für den Monat April verrechnet. Bei vollständiger Inanspruchnahme der Notbetreuung im Monat März, erfolgt keine Gutschrift des bereits in Rechnung gestellten Elternbeitrages.

Abrechnung Elternbeitrag für April 2021

Für den Monat April erfolgt die Abrechnung des Elternbeitrages in Höhe des Monatsbeitrags laut Betreuungsvertrag.

Sofern die Notbetreuung am 01.04.2021 nicht in Anspruch genommen wurde, erfolgt die Gutschrift für den 01.04.2021 mit der Abrechnung für Mai 2021.

Bitte passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Gez. Dr. H. Walter

Geschäftsführer


01.04.2021:

Eingeschränkter Regelbetrieb in Kitas und Horten ab 6. April 2021

Sehr geehrte Eltern,

wir möchten Sie über die neuen Regelungen der Corona-Schutzverordnung Sachsen vom 29.03.2021 informieren.

Ab Dienstag, den 6. April 2021, öffnen alle Kindertageseinrichtungen in Sachsen unabhängig von den Inzidenzwerten wieder im eingeschränkten Regelbetrieb. Dies betrifft auch die Horte während der kommenden Ferienzeit.

Für Kindertageseinrichtungen gilt künftig ein Betretungsverbot. Mit Ausnahme der in Krippen und Kindergärten betreuten Kinder dürfen dann Personen das Gelände der Kitas nur mit dem Nachweis eines negativen Testergebnisses betreten, das nicht älter als drei Tage ist.

Eine Ausnahme gilt lediglich für Personen beim Bringen und Abholen der Kinder, die hierfür auch ohne Nachweis eines negativen Testergebnisses das Gelände der Kita betreten dürfen, nicht jedoch das Gebäude.

Mit einem negativen Testergebnis, das nicht älter als drei Tage ist, können jedoch die Kinder beim Bringen und Abholen auch künftig in das Gebäude begleitet werden.

Die Abläufe, wie die Kinder gebracht und abgeholt werden können, werden in den einzelnen Einrichtungen individuell geregelt. Bitte informieren Sie sich dazu über die von den Einrichtungen zur Verfügung gestellten Informationen.

Für das Betreten der Einrichtung benötigen Sie den Nachweis, dass Sie mindestens einen Selbsttest mit negativem Ergebnis durchgeführt haben. Auf folgendem Link finden Sie ein Nachweisformular:

Bescheinigung über das Vorliegen eines positiven oder negativen Antigen-Selbsttests zum Nachweis des SARS CoV 2 Virus (sachsen.de)

Die einzelnen Gruppen inkl. betreuendem Personal sind weiter strikt von anderen Gruppen zu trennen. Dies erhöht den Personalbedarf erheblich.

Daher müssen die Öffnungszeiten der Kindertageseinrichtungen der Bona Vita weiterhin eingeschränkt angeboten werden: Statt 11 Stunden sind für die Kitas nur Öffnungszeiten von 9 Stunden möglich (von 7 - 16 Uhr statt von 6 – 17 Uhr).

Während der Osterferien bleiben die Kindertageseinrichtungen weiter geöffnet, ebenso die Horte: für eine ganztägige Betreuung von 7 – 16 Uhr. Nach den Ferien werden in den Horten wieder die üblichen Öffnungszeiten (ohne Einschränkung) in der Zeit von 6.00 bis 16.00 Uhr angeboten.

Bitte passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Gez. Dr. H. Walter

Geschäftsführer


19.03.2021:

Informationen für Eltern zur Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen der Bona Vita

Liebe Eltern,

gemäß der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung § 5a, Absatz 8, müssen Kindertagesstätten und Schulen schließen und Notbetreuung anbieten, wenn der Sieben-Tage-Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner im Landkreis oder kreisfreien Stadt an fünf Werktagen andauernd überschritten wurde. Auch die Präsenzbeschulung ist dann unzulässig. Im Landkreis Zwickau wurde dieser Wert bereits überschritten, sodass in der gestrigen Medieninformation des Sächsisches Staatsministerium für Kultus (SMK) festgelegt wurde, alle Kindertageseinrichtungen im Landkreis Zwickau ab Montag, den 22.03.2021 zu schließen und die Notbetreuung wieder einzuführen.

Die einzelnen Gruppen inkl. betreuendem Personal sind weiter strikt von anderen Gruppen zu trennen. Dies erhöht den Personalbedarf erheblich.

Im Rahmen der Notbetreuung müssen daher die Öffnungszeiten der Kindertageseinrichtungen der Bona Vita eingeschränkt angeboten werden. Statt 11 Stunden sind für die Kitas weiterhin nur Öffnungszeiten von 9 Stunden möglich (von 7 - 16 Uhr statt von 6 – 17 Uhr).

Für die Notbetreuung der Hortkinder können die üblichen Öffnungszeiten (ohne Einschränkung) in der Zeit von 6.00 Uhr bis zur Notbetreuung in den Schulen und von deren Ende bis 16.00 Uhr abgesichert werden.

Während der Osterferien vom 29.3. bis 9.4.2021 sind die Horte für eine ganztägige Betreuung von 7 – 16 Uhr geöffnet. Die Kindertageseinrichtungen bleiben auch in den Ferien weiter geöffnet.

In allen Kindertageseinrichtungen und Horten der Bona Vita ist die Notbetreuung der Kinder gesichert.

Die Abläufe wie z.B. der Aufenthalt auf den Freispielflächen oder die Abhol- und Bringe-Situationen in der Garderobe werden in den einzelnen Einrichtungen individuell geregelt.

Für die Inanspruchnahme der Notbetreuung sind die Formblätter zum Nachweis der beruflichen Tätigkeit vom Arbeitgeber nicht erneut auszufüllen – die in den Einrichtungen bereits vorliegenden Dokumente behalten weiter Ihre Gültigkeit.

Bitte passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Gez. Dr. H. Walter

Geschäftsführer


12.03.2021:

Information für Angehörige und Besucher des Pflegeheimes

Seit Januar 2021 haben wir alle Voraussetzungen geschaffen, um wieder Besuche mittels abgestimmter Besuchskorridore in unserem Haus zu ermöglichen.

Besuche sind derzeit an drei Tagen in der Woche wie folgt möglich:

Montags von 14.30 bis 16.00 Uhr
Dienstags von 10.00 bis 11.00 Uhr
Donnerstags von 14.30 bis 16.00 Uhr

Besuche sind nur nach vorheriger Terminabstimmung und mit einem negativen Ergebnis eines tagesaktuellen Covid-19 Schnelltests oder eines PCR Tests, nicht älter als 48h, möglich. Außerdem benötigen Sie eine FFP2 Maske.

Schnelltests auf Covid-19 bieten wir für Besucher, Bewohner und unsere Mitarbeiter an und führen diese mit eigenem, geschultem Personal durch.

Die Koordination der Besuche und der Schnelltests erfolgt mittels Anmeldung über die Telefonnummer 03722 / 401118.

Die Besuchsregelung steht unter dem Vorbehalt der aktuellen, regionalen Infektionssituation und entsprechender gesetzlicher Regelungen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen.

Ihre Heimleitung


03.03.2021:

Verzögerung der Abrechnung der Elternbeiträge für Februar und März 2021

Liebe Eltern,

die Abrechnung der Elternbeiträge für den Zeitraum seit dem Lockdown im Dezember 2020 (und der damit verbundenen Notbetreuung bzw. Schließung der Einrichtungen) war und ist für die Bona Vita mit einem erheblichen Mehraufwand verbunden.

Wir bitten daher um Ihr Verständnis, dass sich die Abrechnungen für die Monate Februar und März dieses Jahres verzögern werden.

Für den Monat Februar 2021 erfolgt die Rechnungslegung der Elternbeiträge bis zum 16.03.2021. Die Lastschriften für die Notbetreuung (bei Beanspruchung im Zeitraum 1.2.21 bis 14.2.21) und der Elternbeiträge für den eingeschränkten Regelbetrieb (ab 15.02.2021) werden am 25.03.2021 abgebucht.

Für den Monat März 2021 erfolgt die Rechnungslegung der Elternbeiträge bis zum 30.03.2021. Die entsprechenden Lastschriften werden am 06.04.2021 abgebucht.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Gez. Dr. H. Walter

Geschäftsführer


29.01.2021:

Abrechnungsverfahren Elternbeiträge ab Dezember 2020

Sehr geehrte Eltern,

für Kinder, die aufgrund des aktuellen Lockdowns nicht in der Krippe, im Kindergarten oder im Hort betreut werden können, müssen keine Elternbeiträge entrichtet werden. Für Kinder, die ab dem 14.12.2020 eine Notbetreuung in Anspruch genommen haben, müssen Elternbeiträge entrichtet werden. Für die Dauer der Notbetreuung erfolgt eine taggenaue (monatlicher Elternbeitrag / 21 Arbeitstage) Abrechnung der Elternbeiträge.

Für die Berechnung der Notbetreuung gelten folgende Grundsätze:

  • Die Landkreise übernehmen auch für den Schließzeitraum die Kosten für die Beitragsbefreiungen und Ermäßigungen. Demzufolge sind diese weiterhin beim Landkreis zu beantragen. Eltern, welche für ihre Elternbeiträge eine Zahlung des Jugendamtes erhalten, haben diese an den Träger ihrer Kindertagesstätte weiterzuleiten.
  • Sofern die vollständige Inanspruchnahme der Notbetreuung im Zeitraum vom 14.12. bis 31.12.2020 erfolgte, wird der gesamte Dezemberbeitrag zugrunde gelegt.
  • Für die vollständige Inanspruchnahme der Notbetreuung im Zeitraum vom 1.1. bis 17.1.2021 wird der halbe Januarbeitrag zugrunde gelegt bzw. wenn die Notbetreuung im gesamten Januar stattgefunden hat, wird der vollständige Monatsbetrag für den Januar berechnet. Für den Februar ist voraussichtlich analog zu verfahren.
  • Findet die Notbetreuung nur an einzelnen Tagen statt, wird taggenau (monatlicher Elternbeitrag / 21 Arbeitstage) abgerechnet. Dabei ist irrelevant, wie viele Stunden das Kind an den entsprechenden Tagen in der Einrichtung war, es zählt wie auch bisher die vertraglich vereinbarte Betreuungszeit.

Aufgrund der Änderung der Elternbeiträge zum 1.1. gelten unterschiedliche Tagessätze für die Krippenkinder im Dezember und Januar.

Der reguläre Elternbeitrag für den Monat Dezember 2020 wurde bereits in Rechnung gestellt.

  • Wenn im Dezember keine Notbetreuung in Anspruch genommen wurde, erfolgt eine Gutschrift für den Zeitraum 14.12.2020 bis 23.12.2020 des bereits in Rechnung gestellten Elternbeitrages.
  • Wurde im Dezember die Notbetreuung in der Zeit vom 14.12.2020 bis 23.12.2020 an einzelnen Tagen in Anspruch genommen, erfolgt eine taggenaue (monatlicher Elternbeitrag / 21 Arbeitstage) Abrechnung.
  • Bei vollständiger Inanspruchnahme der Notbetreuung im Dezember, erfolgt keine Gutschrift des bereits in Rechnung gestellten Elternbeitrages.

Gez. Dr. H. Walter

Geschäftsführer


19.01.2021:

Elternbeiträge werden im Lockdown erstattet

Sehr geehrte Eltern,

Laut gemeinsamer Medieninformation des Staatsministeriums der Finanzen, des Staatsministeriums für Kultus, des Sächsischen Städte- und Gemeindetages und des Landkreistages vom 8.1.2021 sollen Eltern, die ihr Kind aufgrund des aktuellen Lockdowns nicht in Krippe, Kindergarten, Hort oder in der Kindertagespflege betreuen lassen können, dafür keine Elternbeiträge entrichten müssen.

Die Sächsische Staatsregierung und die Kommunalen Spitzenverbände haben sich auf eine einheitliche Regelung für die Erstattung von Elternbeiträgen geeinigt. Die Befreiung von den Entgelten gilt allerdings nur, wenn die Notbetreuung nicht in Anspruch genommen wird.

Für den Zeitraum vom 14. Dezember 2020 bis 17. Januar 2021 wird ein Monatsbeitrag pauschal erstattet. Bei einer fortgesetzten Schließung soll die Entlastung der Eltern über Beitragserstattungen fortgesetzt werden und zwar für jede Woche zu einem Viertel des jeweiligen Monatsbetrages.

Die genaue Verfahrensweise ist derzeit in Klärung. Sobald diese feststeht, werden die Eltern umgehend informiert.

Die Erstattungen laufen wie bereits im Frühjahr über die jeweiligen Träger der Einrichtungen.

Zur Sicherung des Anspruches auf Rückerstattung von Elternbeiträgen ist KEINE vorherige Anmeldung bei der Bona Vita erforderlich! Bitte sehen Sie von entsprechenden mündlichen (z. B. Anrufe) oder schriftlichen (z. B. Email) Anmeldungen ab!

Gez. Dr. H. Walter

Geschäftsführer


 
 
 





Zur Sicherung der Qualität unserer Arbeit wurde in allen Einrichtungen der Gesellschaft für soziale Betreuung Bona Vita gGmbH Limbach-Oberfrohna das Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001 : 2008 eingeführt.

 
 
© Gesellschaft für soziale Betreuung Bona Vita gGmbH
Eine Seite zurück
Nach oben